SPD-CDU-Koalition bringt die Einrichtung von Sportgrundschulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg auf den Weg

„Gerade in der Ganztagsschulentwicklung ist Bewegung in der Schule sehr wichtig!“

Bild: CDU/Markus Schwarze
Bild: CDU/Markus Schwarze
In der heutigen (4. April 2022) Sitzung des Kreistages Darmstadt-Dieburg wurde der Antrag der SPD-CDU-Koalition zur Einrichtung einer oder mehrerer Sportgrundschule/n als Pilotprojekt im Landkreis Darmstadt-Dieburg einstimmig verabschiedet. „Wir wollen das Pilotprojekt ‚Sportgrundschule‘ möglichst an mehreren Grundschulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg einführen. Zur Umsetzung soll gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt und dem Landessportbund ein umfassendes Konzept erarbeitet werden“, begründete die schulpolitische Sprecherin der CDU-Kreistagsfraktion Heidrun Koch-Vollbracht den Koalitionsantrag.

Der Landessportbund Hessen hatte vor einigen Jahren das Projekt ‚Tägliche Sportstunde‘ im Rahmen des Projektes ‚Sport bildet und bewegt in Schule und Verein‘ angeboten, an dem 12 Grundschulen aus Hessen teilgenommen haben. Hieraus hat sich das Pilotprojekt der Sportgrundschulen mit der täglichen Sportstunde im Lehrplan entwickelt.
 
„Wir haben uns die Friedrich-Ebert-Schule in Bad Homburg als Referenzprojekt für eine Sportgrundschule vor Ort angeschaut und sind von dem Konzept begeistert“, berichtet der CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Maximilian Schimmel. „Wir alle wissen, dass gerade der Sport eine wichtige Integrationsfunktion ausübt und wichtig für die Entfaltung einer sozialen und selbstbewussten Persönlichkeit ist.“
 
„Es ist bekannt, dass Bewegungsaktivität die Entwicklung von Kindern maßgeblich beeinflusst. Sie bildet die Grundlage, nicht nur für die motorische und gesundheitliche, sondern auch für die intellektuelle Entwicklung“, ergänzt der SPD-Schulpolitiker Matti Merker. „Die Bewegungsarmut heutiger Grundschulkinder nimmt immer mehr zu und durch den Ausbau der Ganztagsschulangebote verbringen die Schülerinnen und Schüler viel mehr Zeit in der Schule als früher. Dem Schulsport obliegt damit eine wichtige Aufgabe, der nicht nur das Kennenlernen von Sportarten, sondern auch präventiven Charakter umfasst.“
 
„Für den Landkreis ist dieses Modellprojekt fast kostenneutral. Wir müssen nur eine ausreichende Anzahl an Hallenstunden bzw. Außenflächen und erhöhtes Schulsportequipment zur Verfügung stellen, da teilweise auch zwei Klassen parallel Sportunterricht haben werden. Wichtig sind hingegen die Bereitschaft der Schulgemeinde für den neuen Schwerpunkt ‚Sport‘ und eine passende Sportlehrerzuweisung durch das Staatliche Schulamt“, fasst der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende Werner Schuchmann zusammen.
 
„Die Koalition aus SPD und CDU hatte daher in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, dass es auch im Landkreis Darmstadt-Dieburg eine oder mehrere Grundschulen mit einer täglichen Sportstunde geben soll. Da wir dieses Projekt nicht ohne das Staatliche Schulamt und die jeweiligen Schulen umsetzen können und wollen, sind hierzu mit interessierten Schulen entsprechende Gespräche zu führen“, so Schimmel und Schuchmann abschließend.

Nach oben